Unser Service: Gratis Lieferung
ab 50 € Bestellwert




Unser Service: Gratis Lieferung
ab 50 € Bestellwert







10€ Newsletter Gutschein
Jetzt anmelden & sparen!







10€ Newsletter Gutschein
Jetzt anmelden & sparen!







0% Finanzierung
Bei 12 Monatsraten












0% Finanzierung
Bei 12 Monatsraten


Haben Sie fragen?
Wir rufen Sie kostenlos zurück!













Neu: Bequem per PayPal zahlen







Haben Sie fragen?
Wir rufen Sie kostenlos zurück!







Unser Service: Gratis Lieferung!
ab 50 € Bestellwert












Neu: Bequem per PayPal zahlen


Jetzt: 0%-Finanzierung!
Bei 12 Monatsraten!













Haben Sie fragen?
Wir rufen Sie kostenlos zurück!







Unser Service: Gratis Lieferung!
ab 50 € Bestellwert

















Jetzt: 0%-Finanzierung!
Bei 12 Monatsraten!


















Haben Sie fragen?
Wir rufen Sie kostenlos zurück!
























Bequeme Polsterbetten für eine herrliche Nachtruhe

Polsterbetten wissen mit ihrer gemütlichen Optik zu begeistern. Kein hartes Holz oder kaltes Leder trüben den Blick, denn selbst das Bettgestell und das Kopfteil bestehen aus einem angenehm weichen Polster. Vom schlichten Einzelbett für Singles über Queen-Betten und Doppelbetten bis zum ungewöhnlichen Rundbett gibt es für jedes Schlafzimmer das ideale Polsterbett in verschiedenen Farben. Hier erfahren Sie mehr zur Ausstattung der Betten, den verschiedenen Größen und was Sie sonst noch beim Kauf beachten sollten.

  1. Was sind Polsterbetten?
  2. Die verschiedenen Größen
  3. Wie sich Polsterbetten im Stil unterscheiden
  4. Die Auswahl des richtigen Bettes
  5. In Harmonie mit der Einrichtung

Was sind Polsterbetten?

Bereits der Name dieses Bettentyps weist auf sein wichtigstes Merkmal hin: die Ausstattung mit weichen Polstern. Dabei besteht entweder nur das Kopfteil aus Polstern oder das gesamte Bettgestell. Eine zunehmend beliebtere Form des Polsterbetts ist das amerikanische Boxspringbett, bei dem die Matratze auf einem dicken gefederten Polster (dem Boxspring) aufliegt.

Vielen Menschen genügt bereits ein gepolstertes Kopfteil, um sich aufrecht sitzend daran zu lehnen: Ideal um abends zu lesen, am Laptop zu tippen oder einen späten Film zu genießen. Das Polster verhindert außerdem ein Anstoßen des Kopfes an Holz oder Metall. Besteht das gesamte Bettgestell aus einem gepolsterten Rahmen, wirkt das Polsterbett insgesamt sehr gemütlich und einladend, allerdings auch recht wuchtig. In einem kleinen Schlafzimmer ist ein Bett mit gepolstertem Kopfteil und einem leichter wirkenden stoffüberzogenen Holzgestell möglicherweise die bessere Wahl.

Schlicht und schön: ein Polsterbett für eine Person.

Die verschiedenen Größen

Polsterbetten sind in zahlreichen verschiedenen Größen erhältlich. Diese orientieren sich an den handelsüblichen Matratzengrößen, sodass Sie stets eine passende Matratze für das ausgewählte Polsterbett finden:

  • 80x200 / 90x200 cm: eher schmale Betten für eine einzelne Person
  • 120x200 / 140x200 cm: breite Betten für eine einzelne Person
  • 160x200 cm: ein Bett für zwei Personen mit einzelner Matratze oder zwei Matratzen
  • 180x200 / 200x200 cm: das klassische Doppelbett mit zwei Matratzen für zwei Personen

Beachten Sie dabei einige wichtige Dinge: Viele Paare finden es am Anfang romantisch, auf einer einzigen Matratze zu schlafen, doch später werden die Bewegungen des schlafenden Partners hin und wieder als den Schlaf störend empfunden. Zwei getrennte Matratzen sorgen für eine erholsame Nacht.

Nicht nur Breite und Länge spielen eine Rolle, sondern auch die sogenannte Liegehöhe: Je höher das Bett insgesamt ausfällt, desto leichter fällt das Aufstehen und Hineinlegen. Achten Sie in den Produktbeschreibungen auf Bezeichnungen wie "Komfortliegehöhe", wenn Ihr Polsterbett möglichst hoch sein soll.

Schenken Sie zuletzt noch der Höhe des Kopfteils Beachtung: Möchten Sie sich nur mit dem Rücken dagegen lehnen oder auch mit dem Kopf? Dann muss das Kopfteil entsprechend hoch sein.

Ein Polsterbett mit hohem Kopfteil zum Anlehnen.

Wie sich Polsterbetten im Stil unterscheiden

Polsterbetten sind in zahlreichen Stilrichtungen erhältlich, sodass Sie Ihr neues Bett ganz auf Ihre Einrichtung abstimmen können. Mögen Sie zum Beispiel den freundlichen lichtdurchfluteten skandinavischen oder den romantischen Landhausstil, wählen Sie ein Polsterbett ganz in Weiß oder in kühlem Hellgrau.

Moderne Wohnstile zeichnen sich durch ein geradliniges Design und eine monochrome Farbgebung aus. Wählen Sie zum Beispiel Schwarz-Grau, Grau-Weiß oder Beige-Braun als Farbkombination für Ihr Polsterbett und ergänzen Sie es mit farblich passender Bettwäsche.

Optisch besonders ansprechend ist ein Polsterbett im Chesterfield-Stil: Wie bei den legendären Sesseln und Sofas aus Großbritannien ist auch hier das Kopfteil mit einer Kaptionierung versehen – ein klassisches Rautenmuster, bei dem Knöpfe tief durch das Polster gedrückt und am Rahmen befestigt werden.

Polsterbett im edlen Chesterfield-Look.

Die Auswahl des richtigen Bettes

Größe und Stil sind nicht die einzigen Punkte, die Sie beim Kauf von Polsterbetten beachten sollten. Ein wichtiger Aspekt ist die Unterscheidung zwischen "echtem" Polsterbett (mit einem unterliegenden Polster) und einem Rahmenbett. Beim Polsterbett liegt die Matratze auf einem weiteren Polster mit Federkern auf. Beim Rahmenbett legen Sie einen ganz normalen Lattenrost in den Rahmen und die eigentliche Matratze darauf.

Beachten Sie, dass Lattenroste und Matratzen in der Regel nicht im Lieferumfang enthalten sind. Dies ist ein Vorteil für Sie: Sie können so ganz individuell Ihre Wunschmatratze hinzubestellen.

Tipp: Kaltschaummatratzen sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Eine harte Matratze (Härtegrad 4-5) gilt als besonders gesund für die Wirbelsäule. Federkernmatratzen sind hingegen etwas weicher und sehr atmungsaktiv. Sie sind eine gute Wahl für alle, die im Schlaf stark schwitzen.

Beim Lattenrost haben Sie die Wahl zwischen schlichten Lattenrosten und Modellen mit verstellbarem Kopf- und/oder Fußteil: Leiden Sie unter Beinbeschwerden, können Sie mit dem richtigen Lattenrost die Beine zur Förderung der Durchblutung hochlegen. Ein verstellbares Kopfteil erleichtert das Lesen.

Ein letztes Auswahlkriterium: Bei Polsterbetten haben Sie zudem die Wahl zwischen Varianten mit und ohne Bettkästen. Vor allem in kleinen Schlafzimmern mit wenig Stauraum und in kleinen Stadtwohnungen sollten Sie ein Polsterbett mit Bettkasten wählen. So schaffen Sie fast unsichtbar mehr Stauraum zur Aufbewahrung von Kleidung, Sportgeräten und mehr.

In Harmonie mit der Einrichtung

Achten Sie darauf, dass Ihre Polsterbetten im Zimmer nicht zu dominant wirken. Wählen Sie im Zweifelsfall lieber eine kleinere Größe. Stimmen Sie das Polsterbett, insbesondere deutlich sichtbare Kopfteile, auf die Farbgebung Ihres Zimmers ab. Bei vielen Betten haben Sie Wahl zwischen unterschiedlichen Farben: Haben Sie das Zimmer in sinnlich-warmen Farben wie Rot, Orange und Braun gestaltet, wählen Sie am besten ein passendes Polsterbett in Rot oder Braun. Bevorzugen Sie frische nordische Töne, die einen Hauch von Nordseebrise in Ihr Schlafzimmer holen, wählen Sie Weiß, Grau oder Blau.

Runden Sie die Farbgestaltung ab, indem Sie Ihr Bett mit einer attraktiven Tagesdecke und mehreren farblich harmonierenden Dekokissen verzieren. Alternativ wählen Sie ein Polsterbett mit ungewöhnlicher Matratze, z. B. im Leoparden-Print oder mit Schnörkeln. Die Bettwäsche verschwindet dann tagsüber im Bettkasten und Ihr Bett wird zum dekorativen Blickfang.

Bestellen Sie noch heute Ihren persönlichen Favoriten und kommen Sie in den Genuss eines eigenen Polsterbettes!

Toller Hingucker: Matratze mit Print.

Die Produkte in der Kategorie Polsterbetten wurden von 9093 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.