Unser Service: Gratis Lieferung!
Ab 50€ Bestellwert





Unser Service: Gratis Lieferung!
Ab 50€ Bestellwert
























Hast Du Fragen?
Wir rufen Dich kostenlos zurück













Hast Du Fragen?
Wir rufen Dich kostenlos zurück







Hast Du Fragen?
Wir rufen Dich kostenlos zurück







Unser Service: Gratis Lieferung!
Ab 50€ Bestellwert












Hast Du Fragen?
Wir rufen Dich kostenlos zurück













Neu: Bequem per PayPal zahlen







Unser Service: Gratis Lieferung!
Ab 50€ Bestellwert


































Neu: Bequem per PayPal zahlen
























Spannbettlaken: Angenehm auf der Haut, schützen die Matratze

Spannbettlaken schützen die Matratze vor Feuchtigkeit und Schmutz, fördern ein angenehmes Schlafklima und setzen den richtigen Farbakzent im Schlafzimmer. Damit auch Dein Spannbettlaken all diese Funktionen erfüllt, solltest Du beim Kauf insbesondere auf Größe und Material achten. Nur ein Laken, das zu den Maßen der Matratze passt, sitzt optimal und verrutscht nicht. Je nach Material und Gewebeart besitzt das Laken besondere Eigenschaften. Es ist zum Beispiel strapazierfähig, wärmend oder pflegeleicht. Entdecke Spannbetttücher aus Jersey, Mako-Satin und Co.!

  1. Mit dem richtigen Bettlaken zum Traum-Schlafzimmer
  2. Spannbettlaken oder Betttuch: Wo liegt der Unterschied?
  3. Die Maße des Bettlakens richten sich nach Größe und Höhe der Matratze
  4. Von Jersey bis Biber: kleine Materialkunde für das Bettlaken

Mit dem richtigen Bettlaken zum Traum-Schlafzimmer

Bettlaken und Spannbetttücher erfüllen gleich mehrere wichtige Funktionen. Zum einen schützt das Laken die Matratze vor Verunreinigung durch Staub, Schweiß und Hautschuppen. Zum zweiten steht das Spannbettlaken im unmittelbaren Kontakt mit der Haut des Schlafenden und trägt somit zu seinem Wohlbefinden bei. Je nach Textilart spendet das Textil wohlige Wärme im Winter oder kühlende Frische im Sommer.

Bettlaken tragen gemeinsam mit der weiteren Bettwäsche für Bettdecke und Kissen dazu bei, dass die Schlafstätte auch unter gestalterischen Gesichtspunkten eine gute Figur macht. Schließlich gibt es die Betttextilien in den verschiedensten Farben und Dessins, matt und glänzend. So lassen sich zahlreiche Ideen zur Schlafzimmergestaltung ohne Probleme umsetzen. Gestalte Deinen Schlafbereich mit hochwertigen Spannbettlaken ganz nach Deinen Vorstellungen.

Spannbettlaken oder Betttuch: Wo liegt der Unterschied?

Spannbetttuch, Bettlaken, Betttuch und Spannbettlaken – wer nach einer textilen Hülle für seine Matratze sucht, wird gleich mit einer ganzen Reihe von verschiedenen Begriffen konfrontiert. Auch wenn im Alltag die Bezeichnungen in den meisten Fällen synonym verwendet werden, gibt es doch einen wesentlichen Unterschied zwischen einem Betttuch und einem Spannbettlaken: die Befestigungsart auf der Matratze.

Das klassische Betttuch kommt ohne Gummizug.

Das Betttuch bzw. Bettlaken ist in der Regel ohne eine Vorrichtung zur Befestigung ausgestattet. Es besitzt keinen Rundum-Gummizug, wie es bei Spannbetttüchern der Fall ist. Eben wie ein großes Tuch wird das Betttuch einfach über die Matratze gelegt, wobei die überstehenden Seiten entweder zwischen Matratze und Lattenrost oder Matratze und Bettrahmen geklemmt werden.

Der Vorteil von solchen losen Bettlaken ist das schnelle Auf- und Abziehen. Deshalb begegnet man ihnen vor allem im Gastgewerbe, wo mitunter eine große Anzahl an Betten in kürzester Zeit bezogen werden müssen. Aber auch zu Hause ziehen viele Menschen die unkomplizierten Bettlaken den Spannbetttüchern vor. Ein Spannbetttuch zeichnet sich hingegen – dank Gummizug – durch einen besonders festen Sitz aus. Auch bei unruhigem Schlaf verrutscht es nicht.

Die Maße des Bettlakens richten sich nach Größe und Höhe der Matratze

Der Kauf von Spannbettlaken: Auf diese Merkmale solltest Du achten!

Bei der Auswahl des richtigen Spannbettlakens sind vier Gesichtspunkte besonders relevant:

  1. Matratzengröße
  2. Matratzenhöhe
  3. Farbe
  4. Material

Damit ein Spannbetttuch perfekt auf der Matratze sitzt, sollte seine Größe den Maßen der Matratze angeglichen werden. Die meisten Spannbettlaken sind in der Regel in den gängigen Matratzengrößen erhältlich, sodass Matratzen sowohl in Einzelbetten als auch Doppelbetten mit einem einzigen Spannbettlaken bezogen werden können.

Für Einzelbetten kommen Bettlaken in den Maßen 80x200 cm, 90x200 cm, 100x200 cm und 140x200 cm infrage. In großen Betten sind die Größen 160x200 cm und 180x200 cm für Bettlaken geeignet. Weniger stark verbreitet sind Spannbettlaken in 120x200 cm. Bei einem Doppelbett mit zwei Einzelmatratzen hast Du außerdem die Möglichkeit, beide Matratzen jeweils einzeln zu beziehen oder sie in ein einziges Bettlaken zu hüllen. Zusammen mit einem durchgängigen Topper schaffen Sie so eine angenehme große Liegefläche ohne störende Ritze.

Die beliebtesten Spannbettlaken-Größen:

  • 80x200 cm
  • 90x200 cm
  • 100x200 cm
  • 120x200 cm
  • 140x200 cm
  • 160x200 cm
  • 180x200 cm

Darüber hinaus sind auch Spannbettlaken in Sondergrößen verfügbar. Sie eignen sich aufgrund ihrer Überlänge von 220 cm für besonders lange Matratzen. Aber auch die seltene Laken-Maße 160x200 cm finden sich im Sortiment.

Welche Spannbettlakenfür hohe Matratzen?

Du hast Dir eine echte Luxus-Matratze mit einer Komforthöhe von über 25 Zentimeter gegönnt? Dann benötigst Du ein spezielles Spannbettlaken, das sich mit entsprechender Passform an die hohen Ränder der Matratze schmiegt. Diese Spannbetttücher besitzen schlichtweg etwas großzügigere Maße und können mit Rundum-Gummizug bequem um die hohe Matratze gespannt werden.

Einige Modelle sind zusätzlich aus einem besonders dehnbaren Jersey-Stoff gefertigt, der sich durch eine dauerhafte Formstabilität und hohe Anschmiegsamkeit auszeichnet. Diese Spannbettlaken sind auch für Wasserbetten, Boxspringbetten oder für Matratzen mit Toppen bestens geeignet.

Für Premium-Matratzen mit einer Höhe von über 25 Zentimetern werden spezielle Spannbettlaken angeboten.

Von Jersey bis Biber: kleine Materialkunde für das Bettlaken

Das A und O bei jedem Spannbettlaken ist sein Material. Es bestimmt im hohen Maße, wie es sich auf der Haut anfühlt, wie pflegeleicht es ist und wie es das Schlafklima beeinflusst. Zu den Materialien, die am häufigsten für Schlaftextilien verwendet werden, gehören Baumwolle und Polyester. Wer es natürlich mag, setzt ganz auf den Pflanzenstoff Baumwolle. Das Gewebe ist atmungsaktiv, weich und strapazierfähig. Spannbettlaken, die zu 100 Prozent aus Baumwolle bestehen, sind als reines Naturprodukt für Allergiker und hautsensible Personen besonders gut geeignet. Achten Sie auf Baumwolle nach Öko-TEX 100. Sie ist umweltfreundlich und schadstofffrei.

Synthetische Microfaser ist hochspezialisiert, trägt zu einem zuverlässigen Feuchtigkeitsmanagement bei und macht das Spannbettlaken besonders elastisch. Viele Hersteller setzen bei Schlaftextilien auf ein Mischgewebe mit einem Baumwoll- und einem Polyesteranteil, um die Vorzüge beider Stoffe zu vereinen. Die Machart – zum Beispiel zu Jersey, Biber oder Frottee gewebt – trägt schließlich zum Hautgefühl und der Isolierfähigkeit des Bettlakens bei.

Einige wichtige Gewebearten und ihre Eigenschaften:

  • Biber: Die Fäden stehen bei dieser Gewebeart sehr dicht beieinander, wodurch eine glatte, strapazierfähige Oberfläche entsteht. Außerdem ist das Material leicht angeraut. Es fühlt sich dadurch weich und flauschig an, und verfügt über ein gutes Wärmevermögen. Je höher der Baumwollanteil ausfällt, desto besser ist die Biberqualität. In der Regel sind Biber-Spannbettlaken bis 60 °C waschbar und für den Trockner geeignet.
  • Jersey: Spannbettlaken aus dem anpassungsfähigen Jersey sind besonders beliebt. Sie bestehen entweder vollständig aus Baumwolle oder haben einen gewissen Polyester- oder Elasthananteil, der das Textil noch elastischer macht. Der Stoff ist gewebt. Das bedeutet, dass es in den Maschen zu winzigen Lufteinschlüssen kommt, die wärmend wirken. Single-Jersey (auch Interlock genannt) ist etwas weniger elastisch, dafür formstabil.
  • Mako-Satin: Glatt, glänzend, edel – so lässt sich Satin in drei Worten treffend beschreiben. Bestehen Spannbetttuch und Bettwäsche aus Satin, ermöglichen Sie Ihrem Bett einen glamourösen Auftritt. Beliebt ist die Kombination auf Satin und dramatischen Farben wie Weiß, Schwarz und Dunkelrot. Doch auch das Gefühl auf der Haut ist einzigartig: Satin ist sehr glatt und schmiegt sich fließend an den Körper. Im Sommer kühlt es. Mako-Satin ist aus Baumwolle gefertigt und muss in der Regel nicht gebügelt werden.
  • Nicki: Nickistoff ist eine Art Strickgewebe, bei dessen Herstellung einzelne Schlingen aufgeschnitten werden. Nicki fühlt sich dadurch sehr flauschig an und wärmt. Auffällig ist außerdem die samtig-glänzende Oberfläche. Nickistoff wird vor allem für Winter-Bettlaken und -bettwäsche verwendet, aber auch für Pyjamas und Bademäntel.

Ein weinrotes Spannbetttuch aus Mako-Satin wirkt besonders elegant.

Die Produkte in der Kategorie Spannbettlaken wurden von 60780 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.