20% BLACK-WEEK-Rabatthier einlösen
Modulrahmen
Modulrahmen passen sich durch ihre Leisten, die aus Tellern bestehen, perfekt an den menschlichen Körper an. Sie empfehlen sich vor allem bei Menschen, die nachts häufig ihre Schlafpositionen wechseln.

Modulrahmen

Mit den richtigen Modulrahmen wird die Nachtruhe besonders erholsam und entspannend. Hier erfährst Du, was Du bei der Auswahl beachten solltest.

Was ist ein Modulrahmen?

Bei einem Modulrahmen handelt es sich im Grunde um nichts anderes als einen Teller-Lattenrost bzw. Tellerrahmen. Dieser ist eine Sonderform des Federholzrahmens und zeichnet sich durch besonders hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit aus. Denn die Leisten bestehen hier ganz oder teilweise aus Modulen bzw. Tellern, die sehr elastisch sind und dem Körperdruck nachgeben. Im Schlafwelt-Sortiment findest Du eine Vielzahl an Modulrahmen mit diversen Eigenschaften, sodass garantiert auch für Dich das richtige Modell dabei ist.

Für wen eignen sich Modulrahmen?

Experten und Ärzte empfehlen Modulrahmen für Personen, die einen unruhigen Schlaf haben oder häufig die Schlaflage wechseln. Durch die genaue Anpassung an die jeweilige Liegeposition wie zum Beispiel Rückenlage, Seitenlage oder Bauchlage wird der Körper entlastet. Auch ältere und bewegungseingeschränkte Menschen sind mit einem Modulrahmen gut beraten, da die Druckentlastung für einen angenehmeren und ruhigeren Schlaf sorgt.

Lattenrost, F.A.N.Welche Vorzüge verspricht ein Modul-Lattenrost?

Modulrahmen besitzen im Vergleich zu den klassischen Federholz-Lattenrosten einige unschlagbare Vorteile. So sind sie erheblich punktelastischer, was die Stützung des empfindlichen Schulter- und Becken-Bereichs betrifft. Zudem können sich die einzelnen Module perfekt den Bewegungen des Schlafenden anpassen und so für einen konstanten Schlafkomfort sorgen. Das Beste kommt aber noch: Ein Modulrahmen lässt sich nämlich mit jeder Matratzenart kombinieren. Zu guter Letzt gewährleistet ein Tellerrahmen eine gute Luftzirkulation beim Bettsystem und vereitelt die Entstehung von unschönen Stockflecken, die sich oftmals auf der Matratzen-Unterseite finden.

Wie lange hält ein Modulrahmen?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Denn ebenso wie bei Matratzen wird das Durchschnittsalter von Lattenrosten vom Grad der Beanspruchung (Körpergewicht, Nutzungshäufigkeit) und von der Materialqualität bestimmt. So erzeugt eine schwergewichtige Person, die den Lattenrost jede Nacht nutzt, eine erheblich höhere Belastung als eine leichtgewichtige Person, die ihn nur am Wochenende gebraucht. Auch zeigen sich an breiten Lattenrosten rascher Gebrauchsspuren als bei schmaleren Modellen, da die längeren Leisten schneller an Elastizität einbüßen.

Wie reinige ich einen Modulrahmen?

Ein Lattenrost benötigt in der Regel nicht viel Pflege. Sauge ihn regelmäßig mit einem speziellen Düsenaufsatz an den Fugen und Ecken ab, da sich hier der meiste Staub sammelt. Vergesse bitte nicht, den Tellerrahmen auch anzuheben und die Ablagefläche (Bettrahmen) abzusaugen. Danach genügt es, den Rahmen und seine einzelnen Latten mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Weitere Informationen:

Extras und Features: TÜV-geprüft, mit Tellern und Federholzleisten, verstellbares Fuß- und Kopfteil, mit orthopädischem 2-Phasen-Prinzip, mit Elektromotor, mit 7 Liegezonen, individuelle Härteverstellung, verstellbares Kopfteil, mit patentiertem ASS-System, teilaufgelöst, nur mit Tellern, inkl. Schulterkomfort-Zone, verstellbare Doppelleisten, made in Germany.

Die Produkte in der Kategorie Modulrahmen wurden von 1012 Kunden durchschnittlich mit 5.0 von 5 Sternen bewertet.